Messübung

20150912 101330Übung der Messgruppen des RSK
am 12.09.2015
in Swisttal

Am Samstag, den 12.09.2015, fand in Swisttal die halbjährliche Übung der Messgruppen des Rhein-Sieg Kreises statt.

Um 9:00 Uhr trafen sich die Messgruppen im Gerätehaus Buschhoven.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Leiter der Feuerwehr Swisttal, Stefan Schumacher und den Leiter der Messgruppe Swisttal, Matthias Lanzrath informierte Frau Dr. Wickert (Leiterin der Messgruppen) über Neuigkeiten auf Kreis und Landesebene.

 

Übung der Messgruppen des RSK
am 12.09.2015
in Swisttal

Am Samstag, den 12.09.2015, fand in Swisttal die halbjährliche Übung der Messgruppen des Rhein-Sieg Kreises statt.

Um 9:00 Uhr trafen sich die Messgruppen im Gerätehaus Buschhoven.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Leiter der Feuerwehr Swisttal, Stefan Schumacher und den Leiter der Messgruppe Swisttal, Matthias Lanzrath informierte Frau Dr. Wickert (Leiterin der Messgruppen) über Neuigkeiten auf Kreis und Landesebene.

Anschließend wurden die Messgruppen in die angenommene Lage eingewiesen. Ausgearbeitet wurde die Übung von BI Matthias Drobig (LG Buschhoven).

Das Ziel dieser Übung war die Zusammenarbeit der verschiedenen Messgruppen, dass Übermitteln der Messergebnisse an die Messleitung, sowie die Kommunikation und Koordination in der Messleitung zu optimieren.

Angenommene Lage war ein Gefahrgutunfall auf der vielbefahrenen Bundesautobahn 61, an der Anschlussstelle Swisttal, wodurch die Ortslage Heimerzheim, fiktiv, durch den austretenden Gefahrstoff bedroht wurde.

Nachdem die Messleitung, gestellt durch die Feuerwehr Bornheim, Siegburg und St. Augustin, auf dem Parkplatz der Bundespolizei Stellung bezogen hatte, wurden von dort die ersten Messgruppen in die Ortschaft Heimerzheim, zum Lokalisieren der fiktiven Schadstoffwolke, entsandt.

Den Messgruppen wurden Messwerte vorgegeben, die an die Messleitung zu übermitteln waren. Anhand von den Messwerten musste die Einsatzleitung dann über das weitere Vorgehen entscheiden.

Gegen 12:00Uhr wurde die Übung mit einer Abschlussbesprechung beendet.

An dieser Stelle möchte sich die Feuerwehr Swisttal nochmal bei der Bundespolizei, für das Bereitstellen der Lokalität, und bei Matthias Drobig, für die Ausarbeitung der Übung, bedanken.

Weitere Informationen zu den Messgruppen:
Die Messgruppen des Rhein-Sieg Kreises sind im ganzen Kreisgebiet verteilt

Zum Einsatz kommen sie u.a. bei:

-          Großbränden, Gasaustritten, Gefahrgutunfällen, u.v.m.

An dieser Stelle möchten wir Sie auch nochmal auf die Sirenensignale hinweisen. Sollte eine Gefährdung für die Bevölkerung bestehen, werden im Rhein-Sieg Kreis, für das betroffene Gebiet, die Warnsirenen ausgelöst.

Bitte informieren Sie sich hier über die unterschiedlichen Sirenensignale: http://www.feuerwehr-swisttal.de/informationen/warnsirene.html

 

20150912 101326

 

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies um die best mögliche Nutzererfahrung für Sie zu gewährleisten. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok