Jahresabschlussübung

WhatsApp Image 2019 11 23 at 152458Übungseinsatz für die Feuerwehr Swisttal

Am 23.11.2019 um 14:00 Uhr wurde die gesamte Feuerwehr Swisttal zu einer Übung an der Müllumladestation Miel alarmiert.

Auf Grund falscher Entsorgung kam es im Bereich der Müllsammelboxen zu einer Explosion. Dadurch stürzte die Wand teilweise ein und der in den Boxen gelagerte Müll fing Feuer. Dabei fielen zwei Müllanlieferer in die Box und wurden dort bewusstlos verschüttet.

Ebenfalls, durch die Explosion, erschrak ein Fahrzeugführer eines Transporters, der verschiedene Fässer mit Gefahrgut geladen hatte. Er fuhr mit seinem Gespann auf einen parkenden Pkw auf. Dieser blieb im Gegensatz zu seinem Beifahrer leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug retten.

 

Nach Eintreffen der Feuerwehr konnte er auf seinen bewusstlosen Beifahrer hinweisen und so konnte eine schnelle Rettung eingeleitet werden.

Das Übungsszenario wurde durch den Einsatzleiter in drei Einsatzabschnitte aufgeteilt.

  1. Menschenrettung in der Müllbox mit anschließender Brandbekämpfungen durch die Löschgruppen Dünstekoven, Ollheim - Strassfeld
  2. ABC Lage mit Menschenrettung durch die Löschgruppen Heimerzheim, Ludendorf, Miel und Odendorf und Unterstützung der Messgruppe Buschhoven.
  3. Herstellung einer Wasserversorgung vom Swistbach für beide Einsatzabschnitte durch die Löschgruppen Buschhoven und Morenhoven.

Zu 1. Nach Erkundung des Einsatzabschnitts durch den Abschnittsleiter wurden 2 Trupps mit Atemschutzgeräten ausgestattet und zur Menschenrettung in die Müllbox geschickt. Während der Rettungsmaßnahme wurde eine Riegelstellung aufgebaut um ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Boxen zu verhindern.

Nach der erfolgreichen Rettung der Verletzten, konnte danach zur Brandbekämpfung übergegangen werden. Diese wurde von 2 Seiten ausgeführt.

Zu 2. Der Abschnittsleiter im Bereich des ABC Unfalls befragte den Unfallfahrer. Nachdem er die Information über den verletzten Beifahrers erhalten hatte, befahl er seinen Gruppenführern eine Menschenrettung. Anschließend wurde ein Trupp mit einem Chemikalienschutzanzug (CSA) zur Erkundung der Lage vorgeschickt. Dieser stellte einen geringen Austritt einer auslaufenden brennbaren Flüssigkeit fest. Nach Einschäumen dieser Einsatzstelle konnte das Leck mit einer Leckdichtbandage geschlossen und ein weiteres Austreten verhindert werden.

Zu 3. Auf Anforderung des Einsatzleiters musste eine Löschwasserversorgung vom Swistbach zur Einsatzstelle aufgebaut werden. Diese wurde durch den Abschnittsleiter an seine eingesetzten Kräfte befohlen und es wurde eine Leitung aufgebaut. Der Wasserverbrauch an der Einsatzstelle betrug ca. 4000 Liter pro Minute.

Nach der Jahresabschlussübung versammelte sich die Feuerwehr Swisttal im Feuerwehrhaus Buschhoven und die Übung wurde besprochen.
Anschließend folgten fünf Beförderungen. Zwei Unterbrandmeister, ein Brandmeister und zwei Brandoberinspektoren konnten nach erfolgreichen Lehrgängen auf Kreis bzw. Landesebene vom Leiter der Feuerwehr Swisttal, Stefan Schumacher in ihren neuen Dienstgrad befördert werden.
Allen fünf Beförderten möchte wir hiermit herzlich gratulieren.
Bei einer stärkenden Suppe und einigen Erfrischungsgetränken wurde der anstrengende Nachmittag ausklingen gelassen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok