Hilfe der besonderen Art - Feuerwehr Swisttal sagt DANKE

GigaRain1

Am 08. September 2018 kam es bei der Firma Hündgen in Swisttal-Ollheim zu einem Großbrand. 
Alle Einheiten der Feuerwehr Swisttal sowie überörtliche Kräfte weiterer Feuerwehren eilten nach Ollheim und konnten schon von Weitem ihr Ziel anhand einer großen Rauchwolke erkennen.
Diese Rauchwolke sah jedoch auch Arndt Zeitler von der Firma GigaRain aus Dielheim in der Nähe von Heidelberg.

GigaRain2

Eigentlich war er ins ferne Swisttal gekommen, um mit einem seiner Fahrzeuge in einer Kiesgrube die Geländegängigkeit zu üben. Bei der Rauchwolke über Ollheim überlegte Arndt Zeitler nicht lange, fuhr rüber nach Ollheim und bot den angesichts des Fahrzeugs etwas verwundert schauenden Feuerwehrleute seine Hilfe mit dem Satz an: "Bei mir passen 14.000 Liter rein, kann ich helfen?"

Die Verwunderung der Feuerwehr verschwand schnell und so wurde zügig eine geeignete Stelle zum Auftanken des Fahrzeugs von Arndt Zeitler gesucht, welche die restliche Wasserversorgung zur Einsatzstelle nicht gefährdete und so unterstützte Arndt mit seinen 14.000 Liter im Pendelverkehr zusätzlich die Wasserversorgung vor Ort.
Die Feuerwehr Swisttal bedankt sich von Herzen für die schnelle und unkomplizierte Hilfe. Es ist sicher nicht selbstverständlich als vollkommen Fremder in der Situation seine Hilfe anzubieten.

Lieber Arndt Zeitler, vielen Dank.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok